Über uns

 - eltern  von zwei freilernerkindern, die noch nie in den üblichen kinderbetreuungs- oder schulungseinrichtungen waren

- seit vielen jahren gut vernetzt mit zahlreichen anderen freilernereltern, freidenkern und weltverbesserern, seit fast 10 jahren mitglieder im BVNL e.V. (Bundesverband natürlich Lernen e.V.)  

- selbstversorgungsbegeistert, naturbewußt und alles kritisch hinterfragend mit allen beinen auf dem boden der realität stehend

- dass unsere kinder frei leben können und nichts tuen müssen, was sie NICHT wollen, ist für uns das wichtigste und um das zu ermöglichen, tuen wir, was wir können

 

 

Unser Moto: Permakultur für Mensch und Natur 

Die Welt erleben - sich selbst entdecken

Wir können Dir dabei Helfen

Ute

*vollblutmama, reiselustig, tanzbegeistert, wahrheitsliebend, freidenkerin mit nahezu unendlichem naturvertrauen

 

daß ich einmal meine kinder stillen würde und ich sie natürlich, am besten zu hause, zur welt bringen wollte, war mir schon immer klar. besonders das stillen nach bedarf des kindes hat mir sehr geholfen, meinen mutterinstinkt zu entwickeln. beim stillen hatte ich obendrein noch zeit, zu lesen und über das gelesene nachzudenken. ich war schon seit jahren an dem thema beziehungen interessiert, was sich zunächst auf partnerbeziehungen bezog. mit kindern konnte ich wenig anfangen, was ich ändern wollte, sobald ich selbst welche habe. die liebe zu meinem kind war unendlich und ich wollte diese liebe leben. ich betrachte jedes kind (eigentlich jedes neue lebewesen) als perfektes naturprodukt, welches ich so gut ich kann erhalten wollte. Ich besorgte mir entsprechende bücher (welche das waren, klickt auf "Literatur"). irgendwann stellte ich fest, daß das, was für funktionierende partnerbeziehungen galt, genauso für die beziehung zu kindern gilt. für mich war also das leben ohne schule eine folge unserer beziehung zu unserem kind, eine folge unseres lebens in größtmöglicher freiheit. 

Randy

 * familienpapa, allrounder, genießer, freilerner, träumer,  seit 1993 beruflich selbständig

  

mein ersten schultag beging ich mit stolz und freude, welche schon nach einem tag der realität wich und nach einer woche stellte sich für mich die schule als ein lügenhaus herraus. so besann ich mich auf mich und wurschtelte mich so durch, habe viel im unterricht gemalt und das nötigste mitgemacht. die neuen perspektiven seit 1990 als neuer bürger der bundesrepublik hatten mich dazu gebracht, gar nicht erst mit dem studium anzufangen, sondern gleich nach der berufsausbildung meine eigene firma zu gründen und so bin ich nun seit 24 jahren selbständig.

als unsere erste tochter ca. 1 1/2 jahre war, hat Ute das schon einige monate im schrank liegende buch "Schulfrei - vom lernen ohne grenzen" von stefanie mohsennia gelesen und mir - genauso wie von den vielen anderen büchern, die sie seit der geburt unserer tochter gelesen hatte - berichtet. schnell fanden wir im internet freilernertreffen und schlossen uns dem damals noch recht überschaubaren kreis von freilernern an und wurden mitglied im bvnl - bundesverband natürlich lernen e.v.  in dem ich auch 3 jahre als vorstand mitwirken durfte.